Die Legende des hässlichen Königs

Kinostart: 11.10.2018

Documentary
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Es ist ein wunderbar vielschichtiges Porträt des kurdischen Regisseurs, Drehbuchautors und Schauspielers Yilmaz Güney, das Hüseyin Tabak nach mehrjähriger Recherche gefertigt hat. „Der hässliche König“ war einer der 114 (!) Filmrollen, in denen Güney im türkischen Kino der 1960er- und 1970er-Jahre zu sehen war. Filme, die am Fließband entstanden und Güneys Popularität festigten.

Doch Güney wollte mehr, er wandte sich vom herrschenden Kino ab und dem sozialkritischen Kino zu und schuf mit „Sürü – Die Herde“ und „Yol – Der Weg“ zwei bahnbrechende und international Aufsehen erregende Werke, zumal beide Filme während eines 13-jährigen Gefängnisaufenthalts entstanden. Doch DIE LEGENDE VOM HÄSSLICHEN KÖNIG zeigt auch andere Seiten des gefeierten Regisseurs.

Seine schonungslose Arbeit am Set, deren Kompromisslosigkeit auch vor Kindern nicht Halt machte; sein kompliziertes Privatleben; und Hüseyin Tabak differenziert auch das im Westen gerne verbreitete Bild des „politischen Häftlings“ Güney. So formuliert Tabaks brillanter Filmessay mehrere Antworten auf mögliche Fragen nach dem Leben und Werk Yilmaz Güneys.

Genre Documentary
Regie Hüseyin Tabak
Originaltitel The Legend of the Ugly King
Land AT
Jahr 2018
Dauer 122 Minuten
Kino Release 11.10.2018