Gabriel und der Berg

hot
Drama
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Gabriel ist gern unterwegs, und der junge Brasilianer liebt es, abgetrampelte Pfade zu meiden, ganz einfach bei den Menschen zu sein, wohin er auch kommt. Er liegt damit quer in unserer Zeit, in der das Reisen für die meisten zum Alltag gehört und man sich jede Destination leisten kann. Alle sind unterwegs zum Gleichen und überzeugt, individuell das Spezifische zu erleben.

Er ist allein unterwegs und bewegt sich im Vertrauen darauf, dass er so sein kann, wie er ist, wenn er die anderen auch so respektiert, wie sie sind. Schnell lässt er sich auf Menschen ein, denen er unterwegs begegnet, kommt bei Familien unter und sitzt an ihrem Tisch. Der Brasilianer Fellipe Barbosa folgt den Spuren eines Freundes, der auf Weltreise war und in unwegsamem Gebiet in Malawi tot aufgefunden wurde.

Weil Gabriel gerne fotografiert hat, ein detailliertes Tagebuch führte und auch über die sozialen Netzwerke mit Zuhause in Kontakt blieb, ist seine ganze Reise bestens dokumentiert. Regisseur Felipe Garmarano Barbosa hat das ganze inszeniert und umgesetzt. GABRIEL UND DER BERG hat bereits mehrere Auszeichnungen abgeräumt, darunter am Film Festival Cannes 2017.

Genre Drama
Regie Felipe Garmarano Barbosa
Darsteller Joao Pedro Zappa
Caroline Abras
Alex Alembe
Leonhard Siampala
Originaltitel Gabriel and the Mountain
Land BRA
Jahr 2017
Dauer 127 Minuten