Manuscrits ne brûlent pas

hot
Drama
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 

Der Iraner Mohammad Rasoulof erzählt von drei Schriftstellern, die von Hitmen der iranischen Regierung verfolgt werden. Morteza und Khosrow müssen mit allen Mitteln versuchen, das Manuskript eines Romans zu vernichten, um die Veröffentlichung zu verhindern. Denn darin steht, wie vor 20 Jahren versucht wurde, Autoren zu ermorden - der Anschlag schlug jedoch fehl.

Der noch in Iran lebende und arbeitende Regisseur hat den Film heimlich gedreht und zeigt Zensur und staatliche Willkür, Unterdrückung und Folter. 2010 wurde der Regisseur wegen seiner regimekritischen Arbeiten zu einer Strafe von 6 Jahren verurteilt, die dann auf 1 Jahr mit Bewährung verkürzt wurde.

Genre Drama
Regie Mohammad Rasoulof
Originaltitel Manuscripts Don't Burn
Land IRN
Jahr 2013
Dauer 125 Minuten